Midsommerfest - Ein Fest mit langer Tradition

Veröffentlicht auf von Hubert Kehrer

midsommerfest(Baum)         midsommerfest4a

 

"Midsommar" ist in Schweden nach Weihnachten das zweitgrößte Fest des Jahres. Es ist für viele der Höhepunkt des Jahres, da es das Fest des Lichts und der Wärme ist. Mittsommer wird in ganz Schweden an dem Wochenende gefeiert, das dem 24. Juni am nächsten liegt. Nach Julianischem Kalender fand die Sommersonnenwende an diesen Tag statt. In diesem Jahr entfällt der Mittsommertag entsprechend auf den 21. Juni, dem eigentlich längsten Tag des Jahres.

Das Fest beginnt aber traditionell immer schon am Vorabend und kann sich bei feierlustigen Schweden über die gesamte helle Sommernacht erstrecken. Viele feiern das ganze Wochenende ausgelassen. Der Freitag wird midsommarafton (Mittsommerabend) genannt und der Samstag midsommardag (Mittsommertag). Obwohl der midsommerafton kein offizieller Feiertag ist, haben die meisten Geschäfte geschlossen.
Viele Schweden feiern das Fest mit Verwandten, Freunden und Nachbarn auf dem Land. 
Am Mittsommerabend sieht man vielerorts die schwedische Flagge flattern. Ein Brauch ist es, an dem Mittsommerabend um eine geschmückte Stange zu tanzen, die die Schweden majstången oder midsommarstången nennen. Der Mittsommerbaum erinnert zwar an unseren Maibaum, hat aber in Schweden nichts mit dem Monat Mai zu tun. Maja ist ein altertümliches Verb, was soviel bedeutet wie „mit Blumen schmücken“. Wie der Mittsommerbaum geschmückt wird, in dann von Region zu Region verschieden – hier haben die einzelnen Orte unterschiedliche Traditionen. Auch die Tänze und Lieder variieren von Ort zu Ort.

An Mittsommer werden die ersten Jungkartoffeln gegessen, die zusammen mit Hering, Sauerrahm, Schnittlauch, Knäckebrot und Käse serviert werden.

Veröffentlicht in Schweden

Kommentiere diesen Post