Vespa - Tour mit Folgen

Veröffentlicht auf von Hubert Kehrer

 vespa-Austria-.jpg

Vespa - Austria , unser neues Teamfahrzeug für Göteborg

 

Den Ostersonntag 2011 werden unsere beiden Tiroler Erika Langbauer und Karl Kokol sicher lange nicht vergessen, vor allem deshalb, weil es schmerzhafte Erinnerungen sind.

Beide sind seit vielen Jahren große Vespa - Fans und haben das Schönwetter zu Ostern zu einem Ausflug genutzt.  Erika, mit ihrem Freund und Partner Karl auf dem Sozius, sind Genussfahrer. An diesem Tag wurde ihnen aber eine Rechtskurve zum Verhängnis. Was folgte war ein Sturz mit Folgen, der mit Genuss leider nichts zu tun hatte. Mögliche Sturzursache: Rollsplitt oder was auch immer.

Die schmerzhaften Folgen: Prellungen am ganzen Körper, viele blaue Flecken, Rissquetschwunden, Verstauchungen. Der kleine Finger der rechten Hand von Erika war besonders beleidigt. Er musste mit einem Gipsverband ruhig gestellt werden. Aber Tiroler sind hart im nehmen. Nach einer Pause von zwei Wochen konnte Erika wieder mit dem Training für die World Games in Schweden beginnen. Leidtragender war natürlich auch ihr Doppelpartner Egon Neuner, da ja in dieser Zeit auch kein gemeinsames Training möglich war. "Aber bis Göteborg haben wir ja noch Zeit. Da sind sicherlich alle Wunden verheilt", ist unsere erfolgreiche Tischtennisspielerin optimistisch. 

Wir wünschen euch beiden auf diesem Weg alles Gute und hoffen, dass ihr demnächst wieder mit eurer Vespa auf Tirols Straßen unterwegs sein könnt!

 

Veröffentlicht in Team Austria

Kommentiere diesen Post